Wir sagen Ihnen, welche Anzeichen auf eine Hochbegabung Ihres Kindes hinweisen und welche Möglichkeiten zur Intelligenztestung es gibt.

Wenn ein Kind in den Kindergarten oder in die Schule kommt, beginnt für die ganze Familie ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt. Für Eltern stellt sich dann erstmals und nicht selten überraschend eine zentrale Frage: „Ist mein Kind vielleicht hochbegabt?“ Dieses Thema ergibt sich, wenn verschiedene Anhaltspunkte auf eine eventuelle Hochbegabung hindeuten. Doch ob ein Kind hochbegabt ist oder nicht, lässt sich für seine Eltern und Lehrer gar nicht so leicht erkennen.

Was ist eigentlich Hochbegabung?

In der Forschung ist man sich einig, dass es verschiedene Merkmale gibt, die eine Hochbegabung kennzeichnen. Hohe Intelligenz ist ein wichtiges Kriterium, allerdings nicht das einzige. Außergewöhnliche Kreativität, eine ausgeprägte Merkfähigkeit oder frühe, selbst erworbene Kenntnisse beim Lesen, Schreiben oder Rechnen sind Anzeichen, die auf eine Hochbegabung hinweisen können.

Wird die individuelle Begabung mit einem Intelligenztest ermittelt, spricht man im Allgemeinen ab einem Intelligenzquotienten von 130 von einer Hochbegabung. Eine „überdurchschnittliche“ Begabung liegt bei einem Quotienten zwischen 115 und 130 vor. Ein Intelligenztest ist ein wichtiger Teil zur Abklärung, unterliegt jedoch immer gewissen natürlichen Schwankungen. Professionelle Psychologen kombinieren deshalb diese Ergebnisse mit weiteren Erkenntnissen, die sie aus Gesprächen mit den Eltern und Erfahrungen mit dem Kind gewinnen konnten.

Wie erkenne ich, ob mein Kind hochbegabt ist?

Es ist gar nicht so einfach für Eltern, eine eventuelle Hochbegabung ihres Kindes zu erkennen. Manche hochbegabte Kinder beispielsweise sind im normalen Unterricht unterfordert und kompensieren dies mit aggressivem Verhalten oder ziehen sich mehr und mehr von den anderen Schülern zurück. Nicht selten wird die Aufmerksamkeitsstörung
ADHS diagnostiziert. Einige Merkmale können Hinweise auf eine mögliche Hochbegabung sein:

  • Das Kind verblüfft durch ein gutes Gedächtnis
  • Es erfasst komplexe Zusammenhänge sehr schnell
  • Es fängt früh an zu sprechen und verfügt über einen großen Wortschatz
  • Es zeigt ein ausgeprägtes Interesse an seiner Umgebung
  • Es hat eine reiche Phantasie und ist sehr kreativ

Abklären statt vermuten: Intelligenztest für Kinder

Gewissheit kann in dieser Situation eine große Hilfe sein. Erfahrene Psychologen testen deshalb mithilfe einer professionellen Begabungsdiagnostik die Intelligenz des Kindes. Sie kombinieren das Ergebnis sorgfältig mit weiteren relevanten Informationen. So ergibt sich ein weitgehend objektiver Befund. Ist das Kind hochbegabt, geben die Experten Tipps, wie das Kind individuell und seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert werden kann. Intelligenztests werden in Erziehungsberatungsstellen angeboten, von Schulpsychologen oder speziellen Beratungsstellen für Hochbegabte.

 

Wussten Sie schon?

  • Etwa zwei Prozent der Bevölkerung hat einen IQ von 130, gilt also als hochbegabt. Experten raten von Online-Tests ab, da diese durch ihre Bedingungen nicht aussagekräftig sind.
  • Es wird empfohlen, Intelligenztests bei professionellen Psychologen durchführen zu lassen.
  • Für Eltern ist es oft schwierig, eine Hochbegabung zu erkennen.
  • Wenden Sie sich deshalb an erfahrene Spezialisten.
  • Eine sorgfältige psychologische Diagnostik ist wertvoll für den gesamten weiteren Lebensweg – sie ermöglicht dem Kind eine angemessene Förderung.

 

Wir beraten Sie gerne: Weiter zur Begabungsdiagnostik