Berufsberatung online – Studienberatung mit Selbsttest

Kurz vor oder nach dem Schulabschluss stellen sich Schüler und Jugendliche viele Fragen zur Berufswahl oder Studienwahl und plagen sich mit den Fragen „Was soll ich werden?“ oder „Was solll ich studieren?“ herum. Grundsätzlich gehört die Berufsorientierung oder die Studienorientierung zu den elementaren Entscheidungen im jugendlichen Alter. Diese hat in der Regel auch eine gewisse Langzeitwirkung und ist damit von besonderer Bedeutung für viel junge Menschen. Viele nutzen daher die Möglichkeit Berufsberatung online oder Studienberatung im Selbsttest bzw. einen Studienwahltest durchzuführen.

Weitreichende Entscheidung

Seit einigen Jahren entwickelt sich ein Markt für sogenannte Online-Selbsttests im Internet. Diese sollen Jugendlichen die Entscheidung für einen Beruf oder einen Studiengang erleichtern oder sogar im Zweifelsfall sogar abnehmen. Nicht selten erhalten die Probanden eigenartige, teils kuriose oder sogar widersprüchliche Empfehlungen ausgesprochen bzw. die Ergebnisse sind derart vielfältig, dass man teilweise an Horoskope in Klatschblättern erinnert wird.

Gerade Personen, die über ein breitgefächertes Interesse verfügen sind in der Regel nach dem Absolvieren dieser Online-Tests verwirrter als vorher. In unserer Beratungspraxis hören wir dies regelmäßig von unseren Kunden.

Anbieter der Online-Verfahren mit Eigeninteressen

Die Auswahl an Online-Testverfahren ist mannigfaltig. Man findet Angebote von großen Versicherungskonzernen, Krankenkassen, Verbänden und auch Hochschulen. Man könnte bei einigen der Anbietern vermuten, dass neben der Serviceleistung auch konkrete Eigeninteressen im Vordergrund stehen. Aber mal ganz davon abgesehen, können diese Tests maximal als Diskussionsgrundlage für ein professionelles Beratungsgespräch dienen aber niemals ein Ersatz einer seriösen und professionellen Beratungsleistung sein.

berufsberatung online

Kaum valide Ergebnisse der Studienberatung im Selbsttest

So beträchtlich die Anstrengungen der jeweiligen Anbieter in Sachen individueller Namensgebung auch waren, Online-Interessentest, Studium-Interessentest, Online-Studienwahltest, Studifinder und Orientierungs-Self-Assesment, so ähnlich sind die Tests sich doch in ihrer Aufmachung und im Aufbau. Interessanterweise ist jedoch der große Unterschied in der Präsentation und Aufmachung und auch in der Quantität der Ergebnisse. Bei einigen Tests erhält man vier, bei anderen bis zu 100 „passende“ Studiengänge oder Berufe vorgeschlagen.

Berufsberatung online – Kein Ersatz für professionelle Beratung

Eine Untersuchung des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft kommt nach Prüfung der bekanntesten, öffentlich zugänglichen Vefahren wie den Tests der RWTH Aachen, des Hochschulkompass, „was studiere ich?“, Hochschulen NRW, studifinder und studieren-studium und anderen zu dem Ergebnis: „… klar geworden sein, dass die gegenwärtig verfügbaren Tests kaum mehr als einen Kommunikationsanlass liefern, auf den zwingend ein persönliches professionelles Beratungsgespräch folgen muss. Die Online-Tests sind weder preisgünstiger Ersatz für professionelle Berufs- oder Studienberatungsleistungen  noch können sie überhaupt eine signifikante Rolle in diesem Zusammenhang spielen. Wer also hofft, durch technische Lösungen Beratungspersonal einsparen zu können, hofft vergebens sondern ganz im Gegenteil…“

Abschließend einige Beispiele für gängige fachübergreifende Studienwahltest-Verfahren:

Thema dieses Beitrags: Berufsberatung Online bzw. Studienberatung Selbsttest. Weitere Infos hier

Sie denken darüber nach sich beraten zu lassen oder möchten uns kennenlernen?