Erfahrungsberichte

Lesen Sie, was unsere Kunden über uns sagen und welches Feedback wir erhalten. Hier kommen Eltern und Jugendliche zu Wort, die ihre Eindrücke und Erfahrungen mit dem Profiling Institut bzw. den Ergebnissen und Eindrücken von der Berufsberatung und der Studienberatung schildern.

Vielen Dank für die Beratung, sie hat mir wirklich sehr weitergeholfen und ich habe mich nun dazu entschieden ab dem Sommersemester Politikwissenschaften an der Uni Wien zu studieren.

Tobias L.

Student, Wien

Ich dachte sechs Monate work & travel würden mir helfen zu einer Entscheidung zu kommen aber ehrlich gesagt habe ich nicht viel Zeit gehabt darüber nachzudenken. Meine Eltern haben Druck gemacht, dauernd lästige Fragen von Freunden, Bekannten und Verwandten. Ich habe nicht nun endlich entschieden. Es war ein toller Tag bei Euch im Institut, alleine die Gespräche haben mir schon geholfen. Ich habe viel über mich gelernt und konkrete Wege aufgezeigt bekommen! Dalia K.

Student, Wien

Ich möchte mich in aller Form für die professionelle Beratung meines Sohnes in Ihrem Institut bedanken. Er hat neue Motivation gefunden und sieht nun in Bezug auf seine berufliche Zukunft viel klarer. Wir werden uns in etwa zwei Jahren mit der Studienwahlentscheidung unserer Tochter wieder an Sie wenden.

Heinrich P.

Vater, Trier

Der Tag bei ihnen war sehr angenehm, die Atmosphäre freundlich und professionell. Die kompetente Beratung hat meine Erwartungen übertroffen; ich werde Sie gerne weiterempfehlen. Der Grund, mich an das Profiling Institut zu wenden, war meine Orientierungslosigkeit nach dem Abi. Henning B.

Abiturient, München

Die Beratung war spannend, viele Fragen, Übungen und Tests. Das Gutachten welches ich nach ein paar Tagen zugeschickt bekommen habe war echt Klasse. 40 Seiten stark, echt Spitze. Habe viel über mich als Person mit meinen Stärken und leider auch Schwächen gelernt. Das Ergebnis war überraschen. Isolde R.

Abiturientin, Erfurth

… danke für die tolle Beratung meiner Tochter. Nach ihrem Studienabbruch war sie ziemlich durcheinander. Mit der Empfehlung eines dualen Studiums für meine Tochter lagen Sie goldrichtig. Darüber hinaus ist Ihr Konzept mit den Praxispartner sehr zielführend. Wäre toll, wenn Sie bei einem Ihrer Partnerunternehmen unterkommt. Hans-Günther T.

Vater, Dresden

Weitere Originalkommentare unserer Kunden

Sehr geehrter Herr Bohlken, sehr geehrter Herr Michel, vielen Dank für das umfangreiche und sehr aufschlussreiche Gutachten über unser Patenkind Rajesh, welches auch sehr gut zu unseren eigenen Einschätzungen passt. Mangelnde Leistungsbereitschaft ist natürlich ein nur sehr schwer anzugehendes Problem. Aber zumindest ist uns nun die Richtung der notwendigen Unterstützungsbemühungen völlig klar. Wir danken Ihnen für Ihre wirklich sehr gute Arbeit. – Hans H., Minden –

Sehr geehrter Herr Bohlken, sehr geehrter Herr Michel, vielen Dank für die Erstellung und die Zusendung des Zertifikats. Darüber hinaus möchte ich mich bei Herrn Bohlken auch im Namen von Sebastian und meiner Frau für die sehr angenehme, vertrauensvolle und kompetente Nachbesprechnung zum Profiling sehr herzlich bedanken. Hierdurch haben wir alle sehr hilfreiche Hinweise und zielführende Verhaltensweisen zum vorgesehenen Studienantritt unseres Sohnes diskutieren können, die wir als eine belastbare Hilfestellung für Sebastian ansehen. Es würde uns freuen, wieder mal voneinander zu hören.

– Uwe M., Cuxhaven – 

Sehr geehrter Herr Bohlken, hiermit teilen wir Ihnen das Ergebnis nach mehreren Vorstellungsgesprächen, die unsere Tochter bei unterschiedlichen Firmen/Unternehmen hatte, mit. Sie konnte die Telekom in Bonn überzeugen und hat nun auch den dualen Studienplatz (die Telekom arbeitet mit der privaten Hochschule Provadis zusammen) angenommen und wird die Ausbildung im Bereich Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) zum 1.10.2016 beginnen. M… freut sich sehr und hofft, dass dieser Studiengang ihr im Vergleich zum 1. Studiengang Psychologie, den sie ja nach einem Semester in Trier abgebrochen hat,  zusagen wird.

Abschließend danken wir Eltern Ihnen noch einmal für das kompetente und freundliche Abschlussgespräch am 31.3.2016 sowie die Potentialanalyse für unsere Tochter am 14.3.2016. Mit freundlichen Grüßen

– Jochen S. und Ursula P., Eltern aus Köln –

…über ein Jahr konnte ich mich nicht entscheiden was ich studieren soll! Ich hatte die Hoffnung, dass ich während meiner Reise durch Australien auf die richtige Idee komme, aber da war ich nachher doch viel zu abgelenkt. So viele neue Eindrücke und spannende Menschen die ich getroffen habe. Da war nichts drin von wegen Studienwahl… Meine Eltern habe mich dann auf das Institut gebracht und dann konnte ich zumindest meine Zeit in Australien genießen, denn ich hatte große Hoffnungen weil ich von Freunden meiner Eltern wusste, das die Beratung superprofessionell ist und wirklich hilft. Nach dem ich das Profiling nun hinter mir habe, sehe ich vieles klarer. Ich bin in vielen Dingen bestärkt worden aber mir wurden auch für mich unangenehme Dinge aufgezeigt und so ein bisschen ein Spiegel vor Augen gehalten. Mir ist jetzt viel klarer was zu mir passt und auch das meine Studienentscheidung nicht gleich auch eine Entscheidung für die nächsten hundert Berufsjahre sind, sondern dass sich vieles erst im weiteren Verlauf meiner Karriere ergibt….

– Thorsten W., Pinneberg –

Sehr geehrter Herr Bohlken, ich möchte mich nochmals für Ihr Bemühen um unsere Tochter bedanken. Sie war wahrscheinlich nicht so ein einfacher Kandidat. Es hat ihr sehr geholfen und wir haben den Eindruck, dass bei ihr auch ein Knoten geplatzt ist. Wir sind also sehr zufrieden mit Ihrem Service und haben Sie auch bereits weiter empfohlen. Es kann sein, dass sich ein Freund unseres Anwalts bei Ihnen meldet. Ferner würde ich wahrscheinlich zum Ende des Jahres nochmals auf Sie zukommen im Hinblick auf meine weitere berufliche Planung.

– Pia v.M., Mönchengladbach –

Liebes Team vom Profiling Institut, mein Sohn war ziemlich schockiert, als er das Gutachten gelesen hat. Da standen so einige Dinge drin, die wir ihm als seine Eltern immer mal wieder vor Augen geführt haben. Aber der „Prophet“ im eigenen Lande, Sie kennen das ja sicher und hören das oft genug. Auf jeden Fall hat es seine Wirkung gezeigt und er ist ziemlich ans Nachdenken gekommen. Es ergaben sich im Anschluss auch schon konstruktive Gespräche. Was ihn auf jeden Fall gefreut hat, dass er in einigen Dingen, die er bereits mal angedacht hatte, bestätigt wurde. Ich bin sehr positiv gestimmt, das er jetzt mit neuem Elan an die Studienwahl rangeht. Herzlichen Dank für die professionelle Unterstützung!

– Werner T., Bayreuth –

Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai 2014 war meine Tochter S. bei Ihnen zum Profiling. Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen mitzuteilen, dass uns das Gutachten sehr geholfen hat. Meine Tochter hat sich intensiv damit auseinander gesetzt und sich für einige Ihrer Vorschläge beworben. In dieser Woche kam die Zusage zu einem dualen Studium mit Schwerpunkt Handel und Vertrieb. Die noch laufende Ausbildung als Verkäuferin bei … wird sie im Sommer erfolgreich abschließen, um dann im September das Studium in dem weltweit agierenden Modehaus …. weiterzuführen. Damit hat sich ihr Wunschtraum zur Berufswahl nun erfüllt! Ganz herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen Gernot S. PS: Es wird sich ein Freund von mir mit seiner Tochter bei Ihnen melden!

– Gernot S., Oldenburg –

Sehr geehrter Herr Bohlken, zuerst war ich enttäuscht vom Ergebnis der Studienberatung meiner Tochter. Nachdem ich den Schreck ein paar Tage verdaut habe und ich das Ganze etwas „mit Abstand“ betrachten kann, freue ich mich für meine Tochter. Das Ergebnis hat zwar meine letzte Hoffnung zerstört, dass meine Jüngste meine Praxis übernimmt aber irgendwie hatte ich es geahnt, gefühlt aber wahrhaben wollte ich es nicht! Mit Ihrer Analyse haben Sie mir die Augen geöffnet und meiner Tochter einen tollen Weg aufgezeichnet, den ich, wenn auch schweren Herzens so akzeptieren kann.

– Dr. Paul G., Köln –

Sehr geehrter Herr Bohlken, Sie haben im Mai dieses Jahres unseren Sohn Maximilian beraten und später um eine Rückmeldung gebeten. Ich muss mich für die verspätete  Antwort entschuldigen. Wir fanden die Gestaltung des Programms, den Rahmen, das Nachgespräch und vor allem Sie sehr angenehm. Sie haben uns allen eine interessante Analyse geboten, viele Aspekte waren auch über die Berufsfindung hinaus hoch interessant. Auch das abschließende Gutachten bietet uns eine gute Zusammenfassung und wird immer wieder zur Hand genommen. Maximilian hat sich noch nicht entschieden, er macht z.Zt. ein halbes FSJ im Bereich Sportmanagement. Alles in allem war der Besuch bei Ihnen eine zwar teure, aber lohnende  Aktion, nicht zuletzt dank Ihrer Person. Wir möchten Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg wünschen und Ihnen herzlich danken!

– Dr. Barbara D., Trier –

Die Professionalität und das Interesse an der Persönlichkeit des „Kunden“ hat mir gefallen. Die umfangreiche Betrachtung aller Fakten die zur Berufswahl mitspielen und nicht nur einzelne Aspekte, sondern dass alles zusammen angeschaut wurde und danach ausgewertet. Das Ergebnis war sehr aufschlussreich, die einzelnen Berufe aber nicht ganz entsprechend, zwei Vorschläge hatte ich selbst vorher schon in Betracht gezogen und der Rest war nicht genauso umzusetzen, so zum Beispiel wurde mir Logopädie als Studium vorgeschlagen, dies kann man aber nur an einer Privatschule direkt studieren und sonst nur als Aufbau auf eine Ausbildung. Deshalb gebe ich die Note 2, die Ergebnisse der Fähigkeitstests haben mir bestätigt ein Studium zu absolvieren. Gut, der Berater war freundlich und man konnte sich gut unterhalten. Ich fand sie sehr gut gemacht, im Vergleich zu anderen Tests bei denen man gleich weiß was für ein Beruf herauskommt, z.b. wenn man 2x etwas mit Sprache bei Interessen anklickt, bekommt man direkt Dolmetscher als Ergebnis, waren die Fragen nicht direkt berufsspezifisch. Ich werde Ernährungswissenschaften oder Medizin studieren, beides sind Vorschläge aus meinem Gutachten. Die Idee zu diesen Fächern hatte ich aber auch schon vor dem Gutachten.

– Svenja B. Göttingen

Meine Eltern haben es einfach nicht verstanden warum ich Geowissenschaften abbrechen wollte. Aber nach drei Semestern „durchhalten“ war mir einfach klar, dass ich nicht der Mann für Schaufel, Gummistiefel und Exkursionen nach Schottland zur Kartierung von irgendwelchen Geländeformationen bin. Habe mir da bei der Studienwahl auch zu viel reinquatschen lassen – mein Fehler, aber irgendwie hatte ich nicht den Mut mein „eigenes Ding“ durchzuziehen. Jetzt bin ich durch das Profiling bestärkt und ermutigt meinen eigenen Weg zu gehen und irgendwie kann ich jetzt auch meinen Eltern mit dem Gutachten zeigen, wer ich bin, wo ich stehe, was ich kann und vor allen Dingen was ich will!

– Albrecht von L., Karlsruhe –

Ich habe von einer ehemaligen Mitschülerin von Euch gehört. Die hatte eine Beratung in Eurem Institut schlauerweise kurz vor dem Abi, wenn auch auf Druck der Eltern. Aber die hatte dann wenigstens einen Plan. Ich dachte, bleib locker und so entspannt war ich dann auch und habe mich einfach mal eingeschrieben bei Kulturwirtschaft. Aber irgendwie hat mich der Umzug, das neue Umfeld und die ganzen Studienfächer einfach überfordert. Meine Eltern konnte ich dann trotz des vielen Geldes überzeugen, dass ich eine professionelle Studienberatung bei Euch brauche. Nach der Beratung sehe ich viel klarer, weiß wo ich stehe, was ich mir zutrauen kann und dass ich an einer Fachhochschule in meiner Heimatregion besser aufgehoben bin. Ich freue mich in meinem neuen Fach und bei meiner zweiten Chance bald richtig durchstarten zu können….Danke Mama und Papa!

– Katarina L., Düsseldorf –

Positiv möchte ich hervorheben, das sehr professionelles Auftreten des Beraters, der direkte Kontakt, das detaillierte Gutachten und die starke sowie individuelle Auseinandersetzung mit dem „Kunden“. In den Einzelgesprächen und dem 2. Gespräch wurden alle meine Fragen zu meinem „Zukunftsplanung“ und die nächsten, einzuleitenden Schritte klar beantwortet. Sehr gut finde ich die Möglichkeit, bei weiteren Fragen, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben! Anfangs war ich etwas skeptisch gegenüber den vielen unpersönlichen, am Computer bearbeiteten Tests, auch hätte ich es begrüßt, wenn man mich im 1. Gespräch (noch) stärker mit Fragen „gelöchert“ hätte, um noch mehr über meine Person herauszufinden aber das Gutachten hat mich voll überzeugt. Aufgrund der diversen vorgeschlagenen Studiengänge, gleichzeitig aber auch einer eindeutigen empfohlenen Studienrichtung, wurde mir Zuversicht und Sicherheit vermittelt. Allerdings bestehen immer noch kleine Zweifel, ob der vorgeschlagene Studiengang der wirklich richtige ist. Während des Interviews habe ich mich wohl gefühlt. Mir wurde eine Atmosphäre gegeben, die es erlaubt hat, mich ehrlich darzustellen. Es bestand keine oberflächliche Atmosphäre. Das Profiling war teilweise sehr fordernd. Mein Eindruck vom Berater war: – gut geschult, – sehr kompetent, – überzeugend

Das Profiling Institut schlug mir eine begründete Richtung für meine Zukunft vor, welche mir eine erste Sicherheit für meine Studienwahl gab.

– Tim G., Magdeburg –

… Eigentlich wollten wir zu einer anderen Studienberatung, da diese uns von einigen Freunden empfohlen worden war. Aber wir wollten mal die „eingetretenen Pfade“ verlassen und haben selbst ein wenig recherchiert und sind so sehr schnell auf ihr Institut aufmerksam geworden Herr Bohlken. Das Konzept und die Professionalität hat uns bereits im Vorfeld angesprochen. Plausibel erschien uns an ihrer Vorgehensweise im Vergleich mit den Mitbewerbern, dass sie uns nicht gleich am Ende des Beratungstages mit dem Ergebnis „abspeist“ haben, sondern sich einige Tage Zeit für die Analyse genommen haben. Wir sind sehr zufrieden mit ihrer Arbeit und den Ergebnissen und wir empfehlen Sie auf jeden Fall gerne weiter. Nicht zu vergessen – unsere Tochter – die Person die ja im Mittelpunkt stand. Ihr hat die Beratung sehr geholfen und ein ziemliches Stück weit die Augen geöffnet!

– Peter und Dorothea K., Hamburg –

Vielen Dank, die Berufsberatung bei Ihnen im Institut hat unserem Jüngsten einfach sehr geholfen. Wir waren skeptisch aber die umfangreiche Analyse und vor allen Dingen die Begeisterung unseres Sohnemanns hat uns einfach überzeugt! Danke

– Hanno und Sylvia R., Kiel –

Danke, das war echt eine tolle Beratung! Wir haben viele hitzige Diskussionen und „Kämpfe“ Zuhause durchgeführt bis wir uns keinen Ratschlag mehr wussten. Wir haben uns sicher als Eltern auch nicht immer richtig verhalten aber im Nachhinein ist man zum Glück auch immer etwas schlauer. Unser Sohn war etwas skeptisch und er wollte nicht, dass wir so viel Geld in die Beratung investieren, aber das sieht er jetzt anders. Er ist sehr glücklich mit dem Ergebnis, für welchen der drei Vorschläge er sich letztlich entscheidet ist noch nicht ganz raus aber er hat schon einen Favoriten. Er hat sehr viel über sich gelernt und sieht jetzt viel klarer. Unsere Gespräche laufen jetzt auf Basis des Gutachtens sehr sachlich und noch mal danke es hat uns sehr geholfen!

– Heide F., Mutter dreier Kinder, Treuchtlingen – 

So richtige Gedanken über meine Berufswahl habe ich mir in der Schule nie gemacht. Im letzten Schuljahr war für eine Schulstunde mal ein Berufsberater von der Arbeitsagentur da. Der stellte sich nur kurz vor und fragte jeden zu seinen Plänen nach der Schule. Dann lud er zu seiner Sprechstunde in die Arbeitsagentur ein. Das wars aber auch schon, ich war kein Stück schlauer.

Seit Ende der Grundschule interessiere ich mich für Autos und deren Technik. Meine Eltern machten Druck und kamen auch mit einigen Berufsvorschlägen um die Ecke. Aber so was wie Kfz-Mechatroniker wollte ich nicht werden. Durch Freunde meiner Eltern, da war die Tochter auch bei der Beratung beim Profiling Institut, kamen wir zu dieser professionellen Berufsberatung. Diese Beratung brachte mich echt weiter. Einen halben Tag lang musste ich viele Fragen in Gesprächen und Tests beantworten. Mit den Beratern führte ich einige Gespräche, die haben mich richtig gelöchert. Ich musste in verschiedenen Übungen aufschreiben, was ich gerne mache oder früher gern gemacht habe. Am Ende des Tages war ich richtig platt. Nach einer Woche bekam ich die Auswertung. Das war sehr viel zum Lesen. Ich war verblüfft, wie genau ich beschrieben wurde, denn in vielen Punkten erkannte ich mich wieder. Das ich gerne Sachen plane und organisiere schien mir für die Berufswahl bisher nicht so wichtig. Die drei Berufsvorschläge waren deshalb sehr interessant. Meine jetzige Ausbildung als Logistikkaufmann bei einer Spedition macht mir riesig Spaß.

– Nils Braun, Fachabiturient, Gütersloh

Kurz vor meinem Abitur wurde ich von meinen Eltern und bei jedem Familientreffen von den Verwandten gefragt, was ich nach dem Abi studieren werde. Ich hatte absolut keine Idee. Im Internet versuchte ich mich zu informieren. Ich machte viele Online-Tests und war hinterher noch mehr verunsichert als davor. Bei dem einen Test kam der eine Studiengang heraus, bei einem anderen Test ein völlig anderer. Wieso und warum wurde mir nicht erklärt. Meine Ideen reichten von Medienmanagement über Kulturmanagement bis hin zu Medizin. Auch war der NC für mich oft viel zu hoch, um den Studienplatz zu bekommen. Mir kamen Zweifel, ob ein Studium überhaupt das richtige für mich ist? Meine Eltern kamen dann mit der Idee zu Ihnen zu gehen. Die Beratung war spannend, viele Fragen, Übungen und Tests. Das Gutachten welches ich nach ein paar Tagen zugeschickt bekommen habe war echt Klasse. 40 Seiten stark, echt Spitze. Habe viel über mich als Person mit meinen Stärken und leider auch Schwächen gelernt. Das Ergebnis war überraschen. Es wurden drei konkrete Fachbereiche mit konkreten Studiengängen und Hochschulen empfohlen. Zwei der Richtungen hatte ich schon mal überlegt. Aber entschieden habe ich mich dann für den dritten Vorschlag „Medienpädagogik“. Danke an das Team für die zielführende wie professionelle Hilfe und die angenehme Zeit!

– Isolde R. , Abiturientin, Erfurth-

Vor über zwei Jahren habe ich in Freiburg angefangen Jura zu studieren. Dank meiner guten Abi-Noten hatte ich mit dem NC keine Probleme. Bereits im ersten Semester merkte ich, dass mir das Studium nicht liegt, ich kam irgendwie nicht mehr mit. Der Stoff war zu trocken und ich verpatzte eine Klausur nach der anderen. Ende des zweiten Semesters war ich so frustriert, dass ich das Studium abbrechen und mich in BWL einschreiben wollte. Meine Eltern rieten mir jedoch, zuvor eine Beratung beim Profiling Institut zu machen, ob denn BWL das richtige sei oder vielleicht etwas ganz anderes. Die so genannte Eignungsdiagnostik durch das Profiling Institut war für mich sehr aufschlussreich. Über meine Stärken in den Begabungen, der Lernmotivation und der Gewissenhaftigkeit wusste ich bereits recht viel, aber auch meine Schwächen wurden mir vom Berater nun mehr als verdeutlicht. Ich war sehr erstaunt. Ohne dass ich im Gespräch näher darauf eingegangen war, konnte man mir erklären, wie ich mich im Studium quasi selbst ins Abseits gestellt habe. Fast alles war tatsächlich so passiert. Die Ursachen waren nun bekannt, die Folgen also Vorhersehbar. Zwar würde auch ein BWL-Studium zu meinem Interessens- und Persönlichkeits-Profil passen, eine ungünstige Kombination aus Versagensängsten und meinem noch aus Schulzeiten stammenden Lernstil würde aber wahrscheinlich auch in einem BWL-Studium wieder zu ähnlichen Problemen führen. Hier waren die Handlungsempfehlungen im Gutachten für mich sehr hilfreich.

Ich studiere Jura weiter aber ich habe mich mit der Unterstützung meiner Eltern und neuen Freunden inzwischen komplett neu aufgestellt, auch komme ich dank meines geänderten Lernstils sowie anderen hilfreichen Hinweisen des Profiling Instituts im Studium nun deutlich besser zurecht als vorher.

– Vanessa G., Vaihingen –

Wir sind der Überzeugung, dass Sie unserer Tochter im Rahmen ihrer Berufs- und Studienwahl sehr geholfen haben. Sie ist sehr motiviert und es ist schön zu wissen, dass wir uns vertrauensvoll an Sie wenden können, wenn wir noch mal Hilfe brauchen. Wir werden Sie mit Sicherheit weiterempfehlen und wünschen Ihnen für Ihr Unternehmen viel Erfolg!

– Stefanie und Jürn K., Düsseldorf –

Eigentlich sollte ich Zahnmedizin studieren und später die Praxis meines Vaters übernehmen. Das Team des Profiling Instituts hat mir vor drei Jahren jedoch ein duales Studium in der Luftfahrtbranche empfohlen. Ich bin zufrieden mit meiner Ausbildung.

– Fabi R., Bachelor Luftverkehrsmanagement, Wiesbaden

Nach 27 Jahren bei einem Arbeitgeber habe ich meinen Arbeitsplatz verloren. Ich habe sehr gut Karriere gemacht, aber dann wurde das Unternehmen verkauft. Nach diesem Schreck war ich ratlos und habe professionelle Unterstützung gesucht. Diese habe ich durch die Beratung im Profiling Institut gefunden! Vielen Dank für die kompetente Hilfe. An so einem markanten Punkt im beruflichen Leben, eine komplette Neuorientierung, war externe Hilfe nötig!

Walter H., Dipl. Kaufmann, Düsseldorf –

Ich war mir lange nicht sicher, ob ich mein Unternehmen verkaufen sollte oder ob ich es meinem Sohnemann übergeben kann. Nach ausführlichen Gesprächen und dem Profiling kamen wir gemeinsam zu dem Schluss, dass er lieber studieren möchte und er sich der Aufgabe im Moment nicht gewachsen sieht. Das Profiling hat auch ergeben, dass seine Talente in anderen Bereichen liegen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

– Ernst G., Inhaber eines großen Handwerksbetriebes mit 67 Mitarbeitern, Wuppertal –

Zum Profiling bin ich mit gemischten Gefühlen gefahren. Ich habe schon ein abgeschlossenes Studium und bin seit 2 Jahren berufstätig. Insofern hatte ich die Befürchtung, dass sich meine Fragestellung in dem Gespräch nicht klären lassen könnte, weil es mir ja nicht um eine grundlegende Berufsentscheidung ging, sondern um die Probleme in meinem Berufsalltag. Die Testergebnisse haben dann bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Das war mir sehr wichtig, weil ich mittlerweile starke Zweifel hatte. Bei den intensiven Gesprächen wurde herausgearbeitet, was mich im Job unzufrieden macht. Dabei sind mir Seiten an meinem Verhalten bewusst geworden, die ich dringend ändern möchte.

– Klaus C., Dipl. Chemiker, Aachen –

Wir haben uns an das Profiling Institut gewendet, um eine Potentialanalyse eines Mitarbeiters vornehmen zu lassen. Wir standen vor der Frage, ob dieser Herr den nächsten Karriereschritt auch „meistern“ kann. Nun, nach einem Jahr Bewährung sind wir froh, uns durch sie haben beraten lassen. Es war der richtige Schritt!

– Ursula M., Personalleiterin, Maschinenbauunternehmen mit 320 Mitarbeitern, Solingen –

Sie denken darüber nach sich beraten zu lassen oder möchten uns kennenlernen?