Ob in der Schule, im Studium, der Ausbildung oder im Beruf, Referate begegnen fast jedem in seinem Leben. Für manche stellt ein Referat gar kein Problem dar, für andere dagegen ist es eine echte Herausforderung. Auf was sollte man bei einem Referat achten? Wie hält man ein gutes Referat?

Die richtige Vorbereitung

Steht man vor der Aufgabe ein Referat halten zu müssen, fragt man sich häufig „ Wie hält man ein gutes Referat? “. Der erste Schritt zum Halten eines guten Referats liegt in der richtigen Vorbereitung, die möglichst früh begonnen werden sollte.

Thema, Zielsetzung und Recherche

Zunächst sollten hierbei das Thema und auch das Ziel des Referats festgehalten werden. Was will man mit dem Referat bezwecken bzw. was soll vermittelt werden? Hilfreich ist es zum gewählten/vorgegebenen Thema zu brainstormen. Dabei sollte alles notiert werden, was in den Sinn kommt. Dinge, die dabei thematisch zusammenhängen, können zu einem Oberpunkt zusammengefasst werden. So kann herausgefunden werden, worauf genau das Referat hinauslaufen wird/soll. Dieses erarbeitete Ziel ist Ausgangspunkt für alles weitere und sollte nicht aus den Augen verloren werden. So schweift man weniger schnell vom eigentlichen Thema ab. Außerdem können die Inhalte des Brainstormings bereits jetzt für eine grobe Gliederung genutzt werden, die ebenfalls vor Abschweifungen bei der Recherche helfen kann.

Hat man das Thema und Ziel des Referats klar formuliert und eine grobe Gliederung erstellt, muss hierfür Material gesammelt werden, was meist aus Fachliteratur besteht. Diese findet man in der Schul- oder Hochschulbibliothek und Datenbanken im Internet (auch häufig über die Bibliothek). Weitere Informationen zur Recherche im Studium finden Sie in diesem Beitrag zum wissenschaftlichen Arbeiten im Studium.

Aufbau

Ein weiterer Punkt, der bei der Beantwortung der Frage „ Wie hält man ein gutes Referat? “ wichtig ist, ist der Aufbau. Ein Referat sollte eine klare Struktur mit einem roten Faden haben. Um das zu erreichen, sollte beim Erstellen des Aufbaus auch nie das Ziel des Referats aus den Augen verloren werden. Ebenso wenig darf die Zeitvorgabe vernachlässigt werden. Es sollte vorher klar sein, wie lang das Referat werden soll. An dieser Vorgabe muss sich dann beim Aufbau des Referats orientiert werden, um nicht zu ausschweifend oder zu knapp zu werden.

Am Anfang des Referats sollte ein kurzer Überblick über das Thema und die Gliederung stehen. Danach startet man klassisch mit einer Einleitung. Hier wird das Thema grob vorgestellt und auch erklärt, was Ziel des Referats ist.

Dann folgt er Hauptteil, in dem die zentralen Punkte des Themas dargestellt werden. Hilfreich kann es sein, mit verschiedenen Medien zu arbeiten, um den Inhalt besser vermitteln zu können. Außerdem sollte man sich auf Rückfragen vorbereiten, also ein umfassendes Wissen über die zentralen Aspekte hinaus aufbauen. Sinnvoll kann es auch sein, Zwischenfragen in den Hauptteil einzubauen, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu steigern.

Im abschließenden Schlussteil werden das Thema und die Ergebnisse des Referats noch einmal grob zusammengefasst und ein Ausblick auf weitere Aspekte gegeben. Gut ist es, am Ende noch Diskussionsfragen einzubringen. So wird das Referat noch einmal beim Publikum gefestigt.

Die Präsentation erstellen

Die Präsentation spielt bei der Frage „ Wie hält man ein gutes Referat? “ ebenfalls eine zentrale Rolle. Welches Medium zur Präsentation genutzt wird, kann vorgegeben oder frei wählbar sein. Ob es eine Vorgabe gibt, sollte daher vorher abgeklärt werden. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass das verwendete Präsentationsmedium nur zur Unterstützung dient, um die Inhalte besser zu vermitteln. Wenn man PowerPoint oder ähnliche Programme zum Erstellen der Präsentation nutzt, sollte man deshalb darauf achten, nicht zu viel Text auf die Folien zu schreiben. Wenige Stichpunkte sind ausreichend, ganze Texte sollten vermieden werden. Überladene Folien sind ablenkend, irritierend und unübersichtlich. Übersichtlich gestaltete Folien hingegen tragen dazu bei, das Gesagte verständlich zu machen und es besser zu behalten. In diesem Zusammenhang können auch Bilder und Grafiken hilfreich sein. Sie können komplexere Inhalte oft verständlicher und kompakter vermitteln. Es ist also oft sinnvoll, sie einzubauen. Ebenfalls sinnvoll können nichttechnische Hilfsmittel, wie Flipchart sein. Wechselt man die Medien, kann das zu einer Steigerung der Aufmerksamkeit der Zuhörer führen. Wichtig ist außerdem, die Quellen auf den Folien kenntlich zu machen und am Ende des Referats ein Quellen- bzw. Literaturverzeichnis zu haben.

Den Vortrag vorbereiten

Eine gute Vorbereitung des Vortrags ist ein wichtiger Schritt, wenn man sich fragt „ Wie hält man ein gutes Referat? “. Als Unterstützung ist es hilfreich, sich Stichpunkte auf Karteikarten zu schreiben. Diese sollten groß genug, sauber und ordentlich geschrieben sein, damit man sie während des Vortrags auch ohne Probleme lesen kann. Es kann auch helfen, sich auf den Karteikarten zu markieren, wann die Folien der eventuell erstellten Präsentation gewechselt werden müssen, um das während des Vortrags nicht zu vergessen.

Die Stichpunkte sollte man sich mehrfach durchlesen und daraus in Gedanken bereits einen zusammenhängenden Text formulieren. Dabei kann man sich Übergänge zwischen den Punkten überlegen und eventuell auf den Karten ergänzen. Im nächsten Schritt liest man sich dann die Karteikarten laut vor. Das kann man einige Male wiederholen. Dabei sollte darauf geachtet werden deutlich, laut und langsam zu sprechen. Sinnvoll kann es sein hierbei die Zeit zu stoppen, um sich zu vergewissern, ob der Vortrag in der vorgegebenen Zeit gehalten wird. Falls nicht, kann man jetzt noch etwas kürzen. Wenn man sich den Vortrag selbst einige Male laut vorgetragen hat, kann es helfen ihn auch noch vor Freunden oder Familie vorzutragen. Sie können auch Feedback geben, welches man umsetzen kann. Durch die häufige Wiederholung des Vortrags, wird man sicherer. Dadurch kann man besser frei vortragen und muss weniger ablesen.

Der Vortrag

Beim Vortrag selbst gibt es auch noch einige Dinge, auf die man achten sollte. Auch sie gehören zur Beantwortung der Frage „ Wie hält man ein gutes Referat? “. Wie oben schon geschrieben, sollte man beim Vortragen möglichst frei sprechen und wenig von den Karteikarten ablesen. So kann während des Referats auch Blickkontakt zum Publikum gesucht werden. Dadurch wird die Aufmerksamkeit erhöht, weil das Publikum das Gefühl bekommt, dass wirklich mit und zu ihm gesprochen wird und es eingebunden ist. Um diese Aufmerksamkeit des Publikums nicht zu verlieren, sollte außerdem deutlich und in einem angemessenen Tempo gesprochen werden. Auch der Stand hat eine Auswirkung auf den Vortrag. Man sollte gerade stehen, nicht eingeknickt und nicht mit überkreuzten Beinen. Auch hin und her wippen sollte vermieden werden. Die Hände sollten auf keinen Fall in die Hosentaschen gesteckt werden und die Arme auch nicht vor der Brust verschränkt werden. Die Hände können die Karteikarten festhalten, locker runter hängen oder auch gestikulieren. Ein jedem Fall wirkt ein fester Stand souverän und sicher, was zu einem guten Referat dazu gehört.

Ebenfalls hilfreich bei PowerPoint Präsentationen kann es sein, einen Presenter zu nutzen. Das ist ein handliches „Werkzeug“, mit welchem man die Folien der Präsentation aus jeder Ecke des Raumes weiter klicken kann, ohne am Laptop stehen zu müssen. So ist man flexibler während seines Vortrags. Außerdem besitzt ein Presenter in der Regel auch einen Laserpointer, mit dem man auf Punkte auf den Folien hinweisen kann.

Ein weiterer Punkt ist, dass man verständlich bleiben sollte. Man selbst ist oft mehr mit dem Thema vertraut, als das Publikum. Deshalb sollte versucht werden alles so verständlich wie möglich zu erklären, auch bei Rückfragen. Die Sprache sollte dabei dem Kontext angepasst, aber dennoch leicht verständlich sein. Das bedeutet, dass in einer Hochschule zwar Fachwörter genutzt werden sollten, diese aber auch erklärt werden sollten, da nicht alle sie kennen.

Zum Abschluss des Referats sollte noch gefragt werden, ob es offene Fragen gibt. Wenn man dabei nicht jede Rückfrage beantworten kann, ist das meist kein Problem. Ganz zum Schluss sollte sich dann für die Aufmerksamkeit des Publikums bedankt werden.

Fazit

Also, wie hält man ein gutes Referat? Grundlegend für ein gutes Referat ist eine gute Vorbereitung. Dazu gehört die Themenfindung, die Zielsetzung, die Recherche, der Aufbau, die Präsentation und das üben des Vortrags. Diese Vorbereitung kann sehr umfangreich sein, weshalb man rechtzeitig damit beginnen sollte. Auch für das Üben des Vortrags sollte genug Zeit eingeplant werden, denn dieser Schritt ist der, der entscheidend zur Sicherheit beiträgt. Während des Vortrags sollte man darauf achten langsam, deutlich und frei zu sprechen. Man sollte einen festen Stand haben, mit beiden Beinen auf dem Boden. Es sollte Blickkontakt zum Publikum gesucht werden. Das Vorgetragene sollte dabei so verständlich wie möglich vermittelt werden. Außerdem sollte man auf Rückfragen vorbereitet sein. Abschließend gilt noch zu sagen, dass ein gutes Referat keine Hexerei ist, sondern viel mehr mit Vorbereitung und Übung zu tun hat. Je mehr Referate man hält, desto besser und sicherer wird man dabei.

Weitere Beiträge, die für Sie interessant sein könnten:

 

 

Über den Autor Alina Biermann

Alina Biermann unterstützt das Profiling Institut im Bereich der Pressearbeit und Social Media. In dem Blog setzt sie sich regelmäßig mit verschiedenen Themen aus den Bereichen Schule, Studium, Karriere und Bildung auseinander.

€80 Rabatt sichern

Unsere professionelle Studien- und Berufsberatung
hilft dir, das richtige Studium zu finden.

✔ Studien- und Berufsberatung,
die wirklich weiterhilft

✔ +600 Beratungen jährlich

✔ 7 Standorte in Deutschland

✔ Analyse von Persönlichkeit,
Begabungen & Interessen

 

Jetzt Vorteil sichern!

You have Successfully Subscribed!