Wie gut sind Hochschulen in Deutschland, U-Multirank 2022: Wie gut sind Hochschulen in Deutschland?Bildquelle: © Gorodenkoff für fotolia.com

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland?

Die neuste Ausgabe des U-Multirank 2022 hat sich mit der Qualität deutscher Hochschulen im globalen Vergleich beschäftigt. Die teilnehmenden 106 Universitäten und Fachhochschulen wurden im Hinblick auf fünf Dimensionen untersucht, die eine Antwort auf die Frage geben: Wie gut sind Hochschulen in Deutschland? Das sind die untersuchten Dimensionen:

  1. Studium und Lehre
  2. Forschung
  3. Wissenstransfer
  4. Internationale Orientierung
  5. Regionales Engagement

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland in Studium und Lehre?

Die Indikatoren für die Dimension Studium und Lehre weisen für deutsche Hochschulen eher unterdurchschnittliche Ergebnisse aus. Die Quote der Hochschulabsolvent*innen, die ihr Bachelor- oder Masterstudium in Regelstudienzeit beenden fällt im internationalen Vergleich gering aus. Das gleiche gilt für die Quote an Abschlüssen in grundständigen Studiengängen. Etwas positiver fallen die Ergebnisse für die Abschlussquote in Master-Studiengängen und die ausgewogene Verteilung der Geschlechterverhältnisse der Studierenden aus.

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland innerhalb der Forschung?

In fast allen Indikatoren der Dimension Forschung schließen deutsche Hochschulen überdurchschnittlich gut ab. Die Zitationsrate ist bei den meisten Hochschulen überdurchschnittlich hoch genau so wie der Anteil von Post-docs. Außerdem sind 72% der teilnehmenden Hochschulen überdurchschnittlich gut im Einwerben von Drittmitteln für die Forschung.

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland im Sektor Wissenstransfer?

Innerhalb der Dimension des Wissenstransfers können deutschen Hochschulen in den einzelnen Indikatoren sowohl Stärken als auch Schwächen nachgewiesen werden. Während 84,6% der Hochschulen überdurchschnittlich gut im Hinblick auf gemeinsame Veröffentlichungen mit Autor*innen aus der Wirtschaft sind und auch die Rate an in Patenten zitierten Publikationen von Hochschulen überdurchschnittlich sind, fallen die Ergebnisse bei eigenen Patenterteilungen sowie Einkünften und Weiterbildung schlechter aus.

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland im Hinblick auf internationale Orientierung?

Die Dimension in der deutsche Hochschulen am besten abschneiden ist die der Internationalen Orientierung. Bis auf den Indikator der fremdsprachigen Bachelor-Studiengänge überwiegen in allen abgefragten Dimensionen überdurchschnittliche Ergebnisse. Deutsche Hochschulen zeichnen sich im globalen Vergleich durch hervorragende Studierendenmobilität, einen großen Anteil an internationalen wissenschaftlichen Mitarbeitenden, gemeinsame internationale Forschungsarbeiten sowie internationale Doktortitel und fremdsprachige Master-Studiengänge aus.

Wie gut sind Hochschulen in Deutschland in ihrem regionalen Engagement?

Ähnlich der Dimension des Wissenstransfers gibt es auch in der Dimension Regionales Engagement sowohl Stärken als auch Schwächen. Zu den Stärken gehört die Versorgung der eigenen Region mit den Hochschulabsolvent*innen (sowohl Master- als auch Bachelorabsolvent*innen). Allerdings sind die Ergebnisse im Hinblick auf regionale gemeinsame Publikationen in 44% unterdurchschnittlich und in Bezug auf Studierenden-Praktika sogar mit einem Anteil von 47,8% unterdurchschnittlich.

Diese Beiträge könnten ebenfalls interessant sein:

Über den Autor Lisa Schraets

Social Media Manager Profiling Institut