Das statistische Bundesamt (Destatis) hat Zahlen zum Hochschul-Prüfungsjahr 2017 veröffentlicht (dies umfasst das Wintersemester 2016/17 und das Sommersemester 2017). Demnach haben insgesamt 501734 Absolvent/innen an einer deutschen Hochschule einen Abschuss erworben. Die Zahl der Hochschulabsolvent/innen sei demnach seit 2001 kontinuierlich gestiegen. Vergleicht man die Absolvent/innenzahlen aus 2017 mit denen aus 2016, so ist ein Anstieg von 2 Prozent zu erkennen.

Die Zahlen zum Hochschul-Prüfungsjahr 2017 wurden auch noch nach Fächergruppen aufgefächert. Die meisten Abschlüsse wurden demnach in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt und zwar 40 Prozent. 26 Prozent der Abschlüsse entfielen auf die Ingenieurswissenschaften, womit jeder vierte Abschluss in dieser Fächergruppe absolviert wurde. 11 Prozent der Abschlüsse entfielen auf die Fächergruppe Mathematik und Naturwissenschaften. Weitere 11 Prozent der Hochschulabschlüsse wurden in den Geisteswissenschaften erworben. 6 Prozent der Absolvent/innen stammten aus der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften. Die übrigen 7 Prozent der Abschlüsse wurden in den Fächergruppen Kunst, Kunstwissenschaften, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin und Sport.

Weitergehend wurden die Zahlen zum Hochschul-Prüfungsjahr auch noch nach Art des Abschlusses aufgegliedert. Mit 252286 Abschlüssen entfiel die Hälfte alles Abschlüsse auf einen Bachelorabschluss (ohne Lehramt). Damit ist die Zahl der Bachelorabschlüsse im Vergleich zum Vorjahr 2016 um 1 Prozent gestiegen. Die zweithäufigste Abschlussform war der Masterabschluss mit 136457 Abschlüssen. Dies bedeutet einen Zuwachs im Vergleich zu 2016 um 10 Prozent. Bei den Lehramtsprüfungen kam es zu 44248 Abschlüssen, womit diese den dritten Platz bilden. Hier ist die Zahl nahezu konstant geblieben. Die herkömmlichen universitären Abschlüsse (bspw. Diplom) folgen auf Platz 4 mit 32145 Abschlüssen, was einen Rückgang von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Auf Platz 5 folgen die Promotionen mit 28404 Abschlüssen. Auch hier ist ein Rückgang gegenüber 2016 zu betrachten und zwar um 3 Prozent. Auf dem letzten Platz folgen die herkömmlichen Fachhochschulabschlüsse mit 8194 Abschlüssen, was einen Rückgang um 17 Prozent gegenüber 2016 bedeutet.

Hier finden Sie die veröffentlichten Zahlen des statistischen Bundesamtes

Über den Autor Alina Biermann

Alina Biermann unterstützt das Profiling Institut im Bereich der Pressearbeit und Social Media. In dem Blog setzt sie sich regelmäßig mit verschiedenen Themen aus den Bereichen Schule, Studium, Karriere und Bildung auseinander.

Unsere professionelle Studien- und Berufsberatung
hilft dir, das richtige Studium zu finden.

✔ Studien- und Berufsberatung,
die wirklich weiterhilft

✔ konkrete Vorschläge

✔ 7 Standorte in Deutschland & in Wien

✔ Analyse von Persönlichkeit,
Begabungen & Interessen

Jetzt informieren!

You have Successfully Subscribed!