Das Auslandssemester bietet eine gute Möglichkeit für Studierende, bereits während des Studiums Auslandserfahrungen zu sammeln. Erasmus(+) bietet eine Möglichkeit zur Finanzierung eines solchen Auslandssemesters innerhalb des europäischen Bildungsraums. Hier finden Sie mehr zu Erasmus(+), anderen Finanzierungsmöglichkeiten und allgemeinen Informationen zum Auslandssemester. In diesem Beitrag geht es um die Frage: Was sind die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester mit Erasmus Förderung? Wo zieht es deutsche Studierende hin?

Spanien

Die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester mit Erasmus Förderung wurden laut statistischem Bundesamt im Jahr 2016 von Spanien angeführt. Hier waren es 2016 5290 deutsche Studierende mit Erasmus Förderung.

Die Beliebtheit dieses Landes liegt nicht zuletzt an seinem angenehm warmen Klima, was deutsche Studierende vor allem im Herbst und Winter schätzen, wenn es in Deutschland nass und kalt ist. Aber nicht nur das Klima ist einladend, auch die Kunst und Kultur, die Bevölkerung und deren entspannte Lebensweise, das Essen, die vielfältige Landschaft und der gute Ruf der spanischen Hochschulen machen das Land besonders attraktiv für ein Auslandssemester. Besonders beliebt sind die Städte Barcelona, Madrid und Sevilla. Auch Spanisch als Sprache ist in Deutschland durchaus beliebt, was ebenfalls für ein Auslandssemester in Spanien sprechen könnte, nämlich um die Sprachkenntnisse aufzubessern.

Ein weiterer möglicher Pluspunkt für Spanien sind die oftmals niedrigeren Lebenshaltungskosten. Wie niedrig oder hoch die Lebenshaltungskosten allerdings wirklich sind, hängt stark von der Stadt ab, in der man das Auslandssemester machen möchte. In den beliebten Städten Madrid und Barcelona sind diese nämlich nicht unter dem deutschen Niveau, sondern sogar darüber. Deshalb sollte man sich vor dem Auslandssemester auch genau über die Lebenshaltungskosten in der gewünschten Stadt informieren, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Gleiches gilt auch für den Preis der Unterkunft in Spanien.

Frankreich

Guckt man sich die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester mit Erasmus Förderung weiter an, so steht laut Angaben des statistischen Bundesamts Frankreich auf Platz zwei. 2016 befanden sich hier 4992 deutsche Studierende mit Erasmus Förderung.

Frankreich ist bekannt für seine Kultur, Landschaft, Leute, das Essen, Ambiente und natürlich auch die Sprache. Wer sich für ein Auslandssemester in Frankreich interessiert, sollte deshalb zumindest etwas die französische Sprache beherrschen, auch wenn das Studium an der dortigen Universität eventuell auf Englisch angeboten wird. Das Leben in Frankreich ist vielfältig und in den verschiedenen Regionen meist etwas unterschiedlich, so wie auch die dortige Landschaft. Gemeinsam ist allerdings allen Regionen die Grundhaltung der Menschen, welche entspannt und freundlich ist. Auch Kunst und Mode sind eng verwoben mit Frankreich.

Demnach ist es wenig verwunderlich, dass nicht nur Touristen, sondern auch immer mehr Studierende das Land für sich als Ziel eines Auslandssemesters entdecken. Denn auch das Bildungssystem Frankreichs ist sehr gut und die Hochschulen des Landes gehören weltweit zu den besten und sind oftmals renommiert.

Die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind ähnlich wie die in Deutschland. Allerdings kommt es hier auch wieder auf die Region und Stadt an, in der man sich befindet. Besonders teuer sind die Lebenshaltungskosten in Paris. Hier ist der Wohnungsmarkt sehr angespannt und die Mieten sind immens hoch. Deshalb wird oft dazu geraten, sich bei seiner Suche nach einer geeigneten Hochschule für das Auslandssemester nicht nur auf Paris zu beschränken.

Vereinigtes Königreich (United Kingdom)

Werden die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester mit Erasmus Förderung weiter betrachtet, so liegt laut statistischem Bundesamt das Vereinigte Königreich oder auch United Kingdom (UK) auf dem dritten Platz dieser (zum UK gehören England, Wales, Schottland & Nordirland). 2016 waren hier 3342 deutsche Studierende mit Erasmus Förderung.

Das Vereinigte Königreich ist bekannt für Kultur, Landschaft, die Höflichkeit der Menschen, den Humor, das Königshaus und vieles mehr. Die geographische Nähe zu Deutschland und die englische Sprache machen die UK dabei besonders beliebt bei vielen deutschen Studierenden. Neben den renommierten Hochschulen Oxford und Cambridge University gehören auch viele weitere Hochschulen der UK zu den besten weltweit. Hier ist auf jeden Fall noch zu beachten, dass das Studienjahr meist nicht in Semester, sondern Trimester eingeteilt ist, den Autumn, Spring und Summer Term, welche in der Regel aufeinander aufbauen. Start eines Auslandssemesters ist hier deshalb meist im September.

Die Lebenshaltungskosten sind im vereinigten Königreich oftmals höher als in Deutschland. Vor allem in und um London, sowie im Süden zahlt man hohe Mieten. Und auch die Studiengebühren sind hoch in der UK. Im Bachelor-Studium kommen pro Semester circa 4500 Pfund auf einen zu. Diese theoretisch anfallenden Studiengebühren werden aber im Falle einer Förderung durch Erasmus in der Regel übernommen.

Fazit

Die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester mit Erasmus Förderung sind Spanien, Frankreich und das Vereinigte Königreich. Alle diese Länder können mit Kultur, Landschaft und vielem mehr überzeugen. Die Hochschulen in diesen Ländern haben alle einen international guten Ruf und in jedem dieser Länder können viele neue Erfahrungen gesammelt werden. Vorsicht ist allerdings immer im Punkt Lebenshaltungskosten geboten. Vor allen in und um die großen Städte herum, ist der Wohnungsmarkt angespannt, weshalb mit hohen Mieten zu rechnen ist. Deshalb empfiehlt es sich, auch außerhalb dieser Ballungszentren nach möglichen Hochschulen zum absolvieren des Auslandssemesters zu suchen. Im Vereinigten Königreich muss fast überall mit höheren Lebenshaltungskosten, als in Deutschland gerechnet werden. Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass für ein Auslandssemester in der Regel Sprachkenntnisse der jeweiligen Unterrichtssprache nachgewiesen werden müssen, wofür man meist einen kostenpflichtigen Test ablegen muss. Ein Auslandssemester lohnt sich aber in jedem dieser Länder und auch in vielen weiteren Ländern. Es ist eine gute Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln, neue Menschen kennenzulernen und auch eine andere Kultur.

Weitere Beiträge, die für Sie interessant sein könnten:

 

Über den Autor Alina Biermann

Alina Biermann unterstützt das Profiling Institut im Bereich der Pressearbeit und Social Media. In dem Blog setzt sie sich regelmäßig mit verschiedenen Themen aus den Bereichen Schule, Studium, Karriere und Bildung auseinander.

Unsere professionelle Studien- und Berufsberatung
hilft dir, das richtige Studium zu finden.

✔ Studien- und Berufsberatung,
die wirklich weiterhilft

✔ konkrete Vorschläge

✔ 7 Standorte in Deutschland & in Wien

✔ Analyse von Persönlichkeit,
Begabungen & Interessen

Jetzt informieren!

You have Successfully Subscribed!