Die deutsche Hochschullandschaft ist groß und vielfältig. Die Wahl der Hochschule für ein Studium hängt dabei von vielen verschiedenen Faktoren ab. Die Qualität der Hochschule kann einer hiervon sein. In diesem Zusammenhang kann es vorkommen, dass man von sogenannten Exzellenzuniversitäten hört. Der Wissenschaftsrat und die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat im Juli 2019 die 11 Universitäten verkündet und ausgezeichnet, die sich die nächsten 7 Jahren Exzellenzuniversität nennen dürfen. Welche Universitäten sind die aktuellen Exzellenzuniversitäten?

Die „Exzellenzstrategie“

In einem vorigen Artikel haben wir bereits beschrieben, was genau eine Exzellenzuniversität ist. Die Frage „ Was ist eine Exzellenzuniversität? “ kann man es hier erfahren. Allgemein kann man sagen, dass die Exzellenzuniversität eine der Förderlinien der sogenannten Exzellenzstrategie ist. Dies ist ein Förderprogramm, welches von Bund und Ländern ins Leben gerufen wurde, das dazu dienen soll, deutsche Universitäten zu stärken und vor allem Spitzenforschung zu fördern. Aber auch die fachliche und strategische Profilierung der Universitäten soll unterstützt werden. Insgesamt soll die Qualität deutscher Hochschulen und deren Forschung angehoben werden, sowie die bereits entstandene Dynamik im Wissenschaftssystem Deutschlands ausgebaut werden.

Im Rahmen dieses Programms gibt es zwei Förderlinien. Die eine nennt sich „Exzellenzcluster“, die andere „Exzellenzuniversitäten“. Die Hochschulen können sich mit Projekten und Vorhaben auf diese Förderlinien bewerben. Welche Universitäten gefördert werden, entscheidet die sogenannte „Exzellenzkommission“. Diese besteht aus Wissenschaftsrat, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den Wissenschaftsministern aus dem Bund und den Ländern.

Aber welche Universitäten sind die aktuellen Exzellenzuniversitäten?

Die aktuellen Exzellenzuniversitäten

Kommen wir nun zu der Frage „ Welche Universitäten sind die aktuellen Exzellenzuniversitäten? “. Um den Titel Exzellenzuniversität zu erhalten ist es notwendig, zwei oder mehr Förderzuschläge im Rahmen der Exzellenzcluster erhalten zu haben. Im Jahr 2018 wurde durch die Exzellenzkommission beschlossen, an 34 Hochschulen 57 Exzellenzcluster zu fördern.

Um als Exzellenzuniversität ausgezeichnet zu werden, ist eine weitere Bewerbungs- und Prüfungsrunde erforderlich. Beteiligen durften sich 17 Universitäten und 2 Universitätsverbünde, die die entsprechenden Voraussetzungen mit zwei (bzw. drei für die Verbünde) oder mehr Förderungen im Rahmen der Exzellenzcluster erfüllen.

In diesen Universitäten fanden dann Ortsbesuche statt, in dessen Anschluss ein Gutachten der Universitäten erstellt wurde. Diese wurden dann durch ein Expertengremium verglichen und bewertet. Dies bildete dann wiederrum die Grundlage der Entscheidung der Exzellenzkommission.

Im Juli 2019 wurden nun die 11 Universitäten bekannt gegeben, unter ihnen auch ein Verbund, die sich ab November für die nächsten 7 Jahre Exzellenzuniversität nennen dürfen und eine entsprechende Förderung erhalten. Diese sind:

  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
  • Verbund Berlin (FU Berlin, HU Berlin, TU Berlin)
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Technische Universität Dresden
  • Universität Hamburg
  • Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Universität Konstanz
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Technische Universität München
  • Eberhard Karls Universität Tübingen

Professorin Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrats, sagte während der Pressekonferenz zur Verkündung, dass die gewählten Universitäten unter Beweis gestellt hätten, dass sie über ein starkes wissenschaftliches Fundament verfügen würden, sie eine klare Vorstellung ihres eigenen Profils hätten und wie sie diese weiterentwickeln könnten.

Fazit

Eine Exzellenzuniversität können Unis also im Rahmen des Förderprogramms „Exzellenzstrategie“ werden. Dies bedeutet, dass sie dann von Bund und Ländern mindestens 7 Jahre lang finanziell unterstützt werden, um im internationalen Vergleich vor allem im Bereich Forschung zu den Spitzenunis zu gelangen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die 2 bzw. 3 oder mehr Förderungen durch den anderen Förderweg, die sogenannten Exzellenzcluster erhalten. Ist diese Voraussetzungen erfüllt, können sich die Unis um die Förderung bewerben. Insgesamt werden ab November 2019 11 Universitäten als Exzellenzuniversitäten gefördert. Diese wurden im Juli bekannt gegeben und damit die Frage „ Welche Universitäten sind die aktuellen Exzellenzuniversitäten? “ beantwortet. Insgesamt sollen deutsche Hochschulen durch das Programm gefördert werden und vor allem die Spitzenforschung, auch im internationalen Vergleich, vorangetrieben werden.

Weitere Beiträg die für Sie interessant sein könnten:

Über den Autor Alina Biermann

Alina Biermann unterstützt das Profiling Institut im Bereich der Pressearbeit und Social Media. In dem Blog setzt sie sich regelmäßig mit verschiedenen Themen aus den Bereichen Schule, Studium, Karriere und Bildung auseinander.

Unsere professionelle Studien- und Berufsberatung
hilft dir, das richtige Studium zu finden.

✔ Studien- und Berufsberatung,
die wirklich weiterhilft

✔ konkrete Vorschläge

✔ 7 Standorte in Deutschland & in Wien

✔ Analyse von Persönlichkeit,
Begabungen & Interessen

Jetzt informieren!

You have Successfully Subscribed!