Interessierst du dich für die Herstellung von Süßwaren und haben technische Dinge schon immer Dein Interesse geweckt? Dann ist die Ausbildung als Süßwarentechnologen/-technologin genau das richtige für dich. Wir alle naschen gerne mal Süßigkeiten, doch tatsächlich wissen die wenigsten wo und vor allem wie diese eigentlich hergestellt werden. Wenn du dich für die Produktion von Süßwaren interessierst und gleichzeitig ein hohes Interesse an Maschinen und Technik mitbringst, dann könnte der Beruf als Süßwarentechnologe genau das richtige für dich sein. Hier erfährst du was dich in einer Ausbildung als Süßwarentechnologe erwartet und welche Zugangsvoraussetzungen du mitbringen solltest. Bildquelle: ©pixabay.de lizenzfrei

Was macht ein Süßwarentechnologe?

Von der Rohstoffaufarbeitung bis hin zur Herstellung von Verpackungen. Als Süßwarentechnologen/-technologin gehört das Arbeiten mit Maschinen zu deinen Hauptaufgaben. Einer deiner Hauptaufgaben besteht darin, diese Maschinen zu überwachen und zu steuern und bei der Herstellung von Süßwaren mit den unterschiedlichsten Rohstoffen zu füllen, die es benötigt um Süßwaren herzustellen. Für diese Arbeit solltest du vor allem einen guten Geschmacks- und Geruchsinn fehlen, denn während der Produktion gehört es mit zu deinen Aufgaben Geschmacktests durchzuführen um einwandfreie Produktionsprozesse sicherstellen zu können. Es liegt in deiner Verantwortung bei der Produktion eine genaue Berechnung durchzuführen, Sorgfalt und Genauigkeit sind bei dieser Arbeit besonders wichtig.

Anforderungen und Zugangsvoraussetzungen

Für die Ausbildung als Süßwarentechnologen/-technologin werden Azubis mit einer mittleren Schulreife oder einem (Fach)Abitur bevorzugt, allerdings ist für diese Ausbildung in erster Linie kein bestimmter Schulabschluss vorgesehen. Da es in diesem Beruf um die Zusammensetzung, Qualitätsprüfung und Berechnung von Rohstoffen geht, solltest du gute Noten in den Schulfächern wie Chemie, Mathematik und Technik aufweisen.

Ausbildung als Süßwarentechnologe- Bildungsweg

Bei der Ausbildung als Süßwarentechnologen/-technologin handelt es sich um eine duale Ausbildung in der Industrie. Du verbringst deine Lehrjahre also in einem beliebigen Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule. Die Ausbildung dauert in der Regeln 3 Jahre.

Wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst, kannst du die Ausbildungszeit allerdings auch verkürzen. Mit einem mittleren Abschluss kann die Ausbildung um 6 Monate verkürzt werden. Mit einem (Fach-)Abitur sogar um 12 Monate.

Wenn du dir nach deiner Ausbildung noch mehr Wissen aneignen möchtest, stehen dir auf jeden Fall Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Zum einen könntest du den Titel als Industriemeister anstreben, zum anderen auch die Weiterbildung als technischer Fachwirt. Die Weiterbildungen dauern in der Regeln 2 ½ Jahre, abhängig davon ob die Weiterbildung berufsbegleitend oder Vollzeit absolviert wird. Die Abschlussprüfungen werden unabhängig vom Ausbildungsort von der IHK gestellt.

Studium und Weiterbildung

Tatsächlich hast du nach deiner Ausbildung die Möglichkeit in einem Studium als Lebensmitteltechnologe dein Wissen zu vertiefen. Das Studium Dauer in der regeln 6 – 8 Semester und wird größtenteils an Fachhochschulen angeboten. Die Schwerpunkte des Studiums liegen bei Natur- und Ingenieurswissenschaften. Außerdem erhältst du Einblicke in Fächer wie Logistik, Recht und BWL. Verwandte Studiengänge wie Lebensmittelwissenschaften, Lebensmittelwirtschaft, Lebensmittelsicherheit findest du auf der Seite des Hochschulkompass.

Ausbildung als Süßwarentechnologe- Zukunftsperspektiven

In jedem Großen Süßwarenunternehmen werden jährlich Süßwarentechnologen benötigt. Ob bei Katjes, Ferrero oder Haribo. In Deutschland gibt es ein weites Spektrum an erfolgreichen und bekannten Unternehmen die Ausbilden und sichere Arbeitsplätze bieten.

Wo kann man ein Studium als Lebensmitteltechnologe starten?

  • Hochschule Flensburg, Bachelor, Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie und Verfahrenstechnik,
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin, Master, Lebensmitteltechnologie
  • Technische Universität Berlin, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Technische Universität Berlin, Master, Lebensmitteltechnologie
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Master, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Bremerhaven, Master, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Fulda – University of Applied Sciences, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Anhalt – Anhalt University of Applied Sciences, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Anhalt – Anhalt University of Applied Sciences, Master, Lebensmitteltechnologie
  • Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Neubrandenburg – University of Applied Sciences, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Technische Universität München, Bachelor, Lebensmitteltechnologie
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Bachelor + Master Lehramt an Berufskollegs, Lebensmitteltechnik

Verwandte Studiengänge findest du auf der Seite des hochschulkompas.de

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Über den Autor Profiling Institut

AvatarFrau Weber ist für den Blog des Profiling Instituts und die weiteren Social Media Aktivitäten wie Facebook und Instagram verantwortlich.